33. Annalise-Wagner Preis

COVER Gansel Reimann Biographie (c) Aufbau Verlag
COVER Carsten Gansel: Brigitte Reimann, die Biographie © Aufbau Verlag, 2023


Im Jahr 2024 lagen der Annalise-Wagner-Stiftung insgesamt 68 Bewerbungen und Vorschläge vor, davon 26 zu populärwissenschaftlichen oder wissenschaftlichen Sachtexten, 27 zu Belletristik verschiedener Genres und 15 zu Texten der Kinder- und Jugendliteratur. Darunter waren 23 Manuskripte. 36 Bewerbungen bzw. Vorschläge kamen aus dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und 32 aus anderen Bundesländern oder Ländern.Einstimmig entschieden Jury und Kuratorium:


Prof. Dr. Carsten Gansel
erhält den mit 2500 Euro dotierten Annalise-Wagner-Preis 2024
für sein biografisches Sachbuch

„Ich bin so gierig nach Leben“: Brigitte Reimann, die Biographie,
das 2023 im Aufbau-Verlag erschien.

Mehr Informationen, Aufbau Verlag Berlin:

„Ich bin so gierig nach Leben“ – Brigitte Reimann : Die Biographie“, Autor: Carsten Gansel

„Ich bin so gierig nach Leben“ – Brigitte Reimann : Die Biographie, Autor: Carsten Gansel , Katalog Aufbau Verlag (PDF)

 

In der Begründung der Jury heißt es u. a.:

„Die Schriftstellerin Brigitte Reimann (1933 – 1973) zählt zu den faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten der DDR. Ihr unangepasstes Leben und ihre literarischen Werke beschäftigen noch heute eine zahlreiche Leserschaft. Sie wird gerade international neu entdeckt. Der Neubrandenburger Literaturwissenschaftler Carsten Gansel hat die erste umfassende wissenschaftliche Biographie zur Autorin vorgelegt. Er bewertet ihr modernes Leben und Schaffen aus der intimem Kenntnis der Brüche der Epoche und ihrer literarischen Reflexion neu.

Dabei erschließt er unbekanntes Material zu Reimanns Herkunft und Schulzeit, ihren literarischen Anfängen und vielen maßgeblichen Wegpunkten ihres Lebens. Die jahrzehntelange Beschäftigung mit dem Leben und dem Schaffen der Autorin trägt dort reife Früchte, wo Carsten Gansel mit Zeitzeugengesprächen und recherchierten Archivalien die politischen und kulturpolitischen Auseinandersetzungen in Brigitte Reimanns Lebenszeit bildhaft und profund nachzuvollziehen versteht.

Carsten Gansels Suchbewegung geht gleichermaßen in die Breite wie in die Tiefe, wenn er die Konflikte um Literatur und Gesellschaft parallel detailliert schildert. Der Gewinn für die Leser besteht nicht zuletzt darin, mit seinen Schilderungen Brigitte Reimanns faszinierende Persönlichkeit in den Kämpfen ihrer Zeit einsehbar zu machen. Ohne die beobachtende Distanz des Literaturwissenschaftlers zu verlassen, kommt Carsten Gansel der Autorin Brigitte Reimann dabei sehr nahe.“

Mehr Informationen:
Vorschlag der Jury des 33. Annalise-Wagner-Preises (PDF)

 

Der Regionalbezug des Preisträgertextes 2024 stellt sich her über den Inhalt des Textes und den Lebensort des Autoren.

Brigitte Reimann (1933-1973) 

lebte in Burg, in Hoyerswerda - und in ihrer letzten Heimatstadt Neubrandenburg. Hier wohnte die Schriftstellerin von 1968 bis 1973, war aktiv in der regionalen Kultur- und Literaturlandschaft, rang schwer erkrankt um die Fertigstellung ihres wichtigsten Romans „Franziska Linkerhand“.
Prof. Dr. Carsten Gansel beleuchtet aus der Perspektive ihres Lebens und Schreibens auch ein spannendes DDR-Kapitel regionaler Zeit-, Kultur- und Literaturgeschichte neu.
Zu den Forschungsgrundlagen des Biografen gehörte u. a. Brigitte Reimanns Nachlass, der im Archiv des Literaturzentrums Neubrandenburg e. V. im Neubrandenburger Brigitte-Reimann-Literaturhaus bewahrt wird.

Carsten Gansel (c) Frank Wilhelm
Carsten Gansel © Frank Wilhelm

Prof. Dr. Carsten Gansel

ist Professor i. R. für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Gießen. Er arbeitete unter anderem zu Gotthold Ephraim Lessing, Hermann Hesse, Hans Fallada, Johannes R. Becher, Hans Werner Richter, Otfried Preußler, Uwe Johnson, Anna Seghers, Brigitte Reimann, Christa Wolf, Jenny Erpenbeck, Erich Loest oder Erwin Strittmatter. Als Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen verantwortete er u. a. die Neuausgabe von Heinrich Gerlachs »Durchbruch bei Stalingrad« (1945/2016), die er 2012 in einem russischen Militärarchiv auffand. Die Edition sorgte international für Aufsehen und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Auch seine Biographie zu Otfried Preußler wurde hochgelobt. Carsten Gansel ist vielfältig engagiert, u. a. als Sprecher des Wissenschaftlichen Beirates der Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption, als Vorsitzender der Jury zur Verleihung des Uwe-Johnson-Literaturpreises sowie des Uwe-Johnson-Förderpreises, als Vorsitzender der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft, als Vorsitzender der Christa-Wolf-Gesellschaft, Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. (Aufbau Verlag, Autorenporträt). 2017 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt und 2024 in die Leibniz-Sozietät gewählt. Prof. Dr. Carsten Gansel ist in Neubrandenburg zu Hause.

Mehr Informationen: 
Prof. Dr. Carsten Gansel, Kurz-Vita (PDF)

Presse

Presseinformation Annalise-Wagner-Stiftung 2024 (PDF)

Presseinformation Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg (PDF folgt)

 

Herzliche Einladung zur Preisverleihung

Einladung (PDF)

Die Annalise-Wagner-Stiftung lädt herzlich ein zur öffentlichen Preisverleihung am 28. Juni 2024 in Neustrelitz, der Heimatstadt der Stifterin Annalise Wagner (1903-1986).

In der kleinen Feierstunde werden der Annalise-Wagner-Preis 2024 und der Annalise-Wagner-Jugendpreis 2024 vergeben.
Sie beginnt um 17 Uhr im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz.

Die Laudatio für Prof. Dr. Carsten Gansel hält Journalistin und Autorin Dr. Irmtraud Gutschke.

Der Eintritt ist frei, die Geschäftsstelle der Annalise-Wagner-Stiftung freut sich auf Anmeldungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Additional information

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.